Type and press Enter.

Wallberg am Tegernsee, Rottach-Egern – Rodeln und Skiroute

Der Wallberg in Rottach-Egern

Mit 1722 m. über dem Meerespiegel thront der Wallberg in Rottach-Egern über dem Tegernsee und ist der Hausberg der Region. In den frühen 1930er Jahren erschlossen, bietet der Wallberg heute Spaziergängern, Wanderern, Ausflüglern, Rodlern und Paraglidern eine grandiose Aussicht auf die Ferienregion DER TEGERNSEE und das umliegende Mangfallgebirge der oberbayerischen Voralpen.

Wallberg im Winter: Rodeln und Skiroute

Im Winter lockt der Wallberg mit einer der längsten Natur-Rodelbahnen Deutschlands. Mehr als sechs Kilometer lang ist die sportliche Abfahrt, die die Schlittenfahrer in vielen Serpentinen hinab ins Tal führt. Rund eine halbe Stunde dauert die Abfahrt ins Tal. Da die Bahn durch Ihre Länge und Neigung zu den anspruchsvolleren Bahnen gehört, ist sie für Kleinkinder nicht geeignet. Hunde und Airbords sind aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.

An der Talstation gibt es einen Rodel-Verleih. An besonders schönen Wochenend-Tagen kann es jedoch passieren, dass alle Schlitten schon vormittags ausgeliehen sind und man darauf warten muss, bis die ersten Rodler ihre Schlitten wieder abgeben.
Es lohnt sich also, früh dran zu sein oder seinen eigenen Schlitten mitzubringen.

Zusätzlich zur Rodelbahn gibt es noch eine unpräparierte Skiroute von der Bergstation der Wallbergbahn hinab ins Tal. Vor einigen Dekaden war der Wallberg ein beliebtes Skirevier der Münchner. Droben surrten ein paar Schlepplifte und man fuhr gemächlich seiner Wege, ehe man sich den berüchtigten Glaslhang hinunterstürzte und eine waghalsige Schussfahrt durchs Kanonenrohr hinlegte. Bis heute hält der legendäre Ski-Olympiasieger Toni Sailer, auch genannt „Der schwarze Blitz von Kitz”, den Streckenrekord. Er errang im Jahr 1954 mit einer Zeit von 2.22,7 Minuten den „Goldenen Schild vom Wallberg” – und seine Bestzeit wurde nie unterboten.

Der Betrieb der Schlepplifte wurde längst eingestellt, jedoch ist der Wallberg bis heute für versierte Skifahrer und Snowboarder nach wie vor eine Attraktion: Die Skiroute über den Erlen- und Glaslhang, früher eine „schwarze” präparierte Abfahrt und FIS-Strecke, hat sich mittlerweile zum Geheimtipp für Freerider und Tiefschnee-Fans entwickelt. Allerdings ist die 3,2 Kilometer lange Abfahrt wirklich nur sehr guten Fahrern zu empfehlen. Ein- und Aufsteiger sind hier schnell überfordert, Eigenverantwortung ist gefragt.
Bei Lawinengefahr ist die Abfahrt gesperrt.

Der Wallberg ist von München aus bequem mit der Oberlandbahn nach Tegernsee erreichbar. Von dort gibt es alle 2 Stunden einen Bus zur Talstation der Wallbergbahn. Bei einer Anreise mit dem Auto ist zu beachten, dass es auf der Zufahrt zum Tegernsee und auch entlang des Tegernsees an schönen Tagen immer wieder zu Staus und Verzögerungen kommt.

Preise, Öffnungszeiten, Tickets

Brauneck- und Wallbergbahnen GmbH
Wallbergstraße 26
83700 Rottach-Egern
Telefon +49 8022 705370

Wallberg Panorama-Restaurant

Das Restaurant in der Bergstation der Wallbergbahn mit Terrasse und atemberaubenden Ausblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.