Type and press Enter.

Segeln im Nationalpark Kornaten, Dalmatien

Der Archipel des Nationalparks Kornati umfasst insgesamt 89 Inseln und Riffe. Die Inselgruppen befinden sich geographisch zwischen der Insel Dugi otok und der Insel Zirje in der Region Dalmatien in Kroatien. Seit 1980 wurde das Gebiet zum Nationalpark erklärt und zieht seitdem jährlich viele begeisterte Besucher an.

Die atemberaubende Inselwelt der Kornaten ist sowohl bei Naturliebhabern als auch bei Aktivtouristen beliebt. Taucher, Nautiker, Wanderer oder Bootsfahrer kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Die größten Inseln des Nationalparks sind die Hauptinsel Kornat so wie die weiteren Inseln Kurba Vela, Lavsa, Levrnaka und Piskera.

Im Sommer sind zahlreiche Segelboote und Yachten zwischen den einzelnen Inseln unterwegs, um das traumhafte Gebiet der Kornaten zu erkunden. Die fantasievoll geformten Inseln und Riffe werden als „Kronen“ bezeichnet und geben ein tolles Bild ab. Bootsanlegestellen finden die Nautiker zum Beispiel in der Marina von Piskera oder an den Molen bzw. Stegen der Konobas und Restaurants.

Besucher gelangen von der Insel Murter oder auch vom Festland aus mit dem Boot auf die Kornaten. Vor Ort können ihr euch entweder ein Boot mieten oder eine geführte Tour buchen.

Sehenswertes

Im Gebiet des Nationalparks gibt es wenige Sehenswürdigkeiten zur Besichtigung. Einprägend ist vor allem das Naturschauspiel mit den unzähligen Inseln, Kronen und den herrlichen Buchten.

Kronen

Ein Phänomen der Kornaten ist die zum offenen Meer abfallende Steilküste. Diese wird „Krone“ genannt. Die „Kronen“ sind durch tektonische Spaltung entstanden, durch die der äußere Teil der Inseln wegbrach und im Meere verschwunden ist. Durch spätere Erosionsprozesse – mit Hilfe von Wind und Meeresströmungen – bildete sich eine Reihe von Kliffen, die das Archipel vor dem offenen Meer bis heute schützen.

Magazinova Skrila

Die 9.100 m² große Felsplatte Magazinova Skrila ist vermutlich durch ein Erdbeben entstanden. Dabei ist die obere Kalksteinschicht entweder weggebrochen oder abgerutscht. Die seitlich geneigte Platte (zwischen 30 und 40 Grad) bietet mehrere Aussichtspunkte, wie z.B. Metlina, Otocevac, Opat, Vrujsko, Litnji vrh oder Ravni Zakan.

Ruinen von kleinen quadratisch angelegten Wohnhäusern zeugen noch von der Besiedlung einzelner Inseln zur Zeit der Illyrer.
Illyrische Ruinen

Ruinen von kleinen quadratisch angelegten Wohnhäusern zeugen noch von der Besiedlung einzelner Inseln zu Zeiten der Illyrer.

Die Überreste könnt ihr euch auf den Inseln Scikat, Strazisce, Tureta und Grba besichtigen. Auf den Inseln Kornat und Zut zeugen noch heute viele Grabhügel von der Besiedlung während der prähistorischen Zeit.

Festung Tureta

Auf dem Berg über Tarac wurde im 6. Jh. die Festung Tureta errichtet. Von dort aus hat das Militär die See gesichert.

Das Bauwerk befindet sich auf der Insel Kornat und belohnt die Besucher mit einem tollem Ausblick auf das Inselarchipel der Kornaten. Übrig geblieben sind jedoch lediglich einige Überreste der ehemaligen Gemäuer.

Trockenmauern

Das wohl Wichtigste und Eindrucksvollste, was die Bewohner der Kornaten geschaffen haben, sind die Trockenmauern. Da alle großen Inseln eine längliche Form haben, wurden alle Mauern von einer Seite der Insel zur anderen errichtet. Die Mauer ist gerade so hoch, damit Schafe nicht darüber springen können.
Diese Trockenmauern können die Besucher auch heute noch vermehrt erkunden.

Kirche von Gospa od Tarca

Die Kirche Gospa od Tarca war eine recht geräumige Kirche. Es wird vermutet, dass sie ein Zufluchtsort für Matrosen auf der Adria waren, die wegen ungünstiger Windverhältnisse nicht weiterkamen. Von der Kirche ist bis heute nur ein Teil des Fundaments gefunden worden. Im Spätmittelalter wurde eine kleinere Kirche in der Kirche gebaut. Dorthin fahren hunderte von Schiffen und prozessieren.
Dieses Spektakel ist definitiv sehenswert!

Ausflugsziele in der Umgebung

Ihr habt vom Nationalpark Kornati aus viele Möglichkeiten Ausflüge zu weiteren schönen Urlaubsorten und zu Naturparks in der Umgebung zu unternehmen.

  • Insel Murter
  • Zadar
  • Naturpark Telascica

Unterhaltung & Freizeit

Sport- und Freizeitmöglichkeiten

Im Nationalpark Kornati gibt es vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Nautik & Segeln

Das Labyrinth aus den Inseln und Riffen der Kornaten ist ein wahres Paradies für alle Nautiker und Segler. Die atemberaubende Landschaft vom Boot aus zu betrachten ist definitiv eine Reise wert!

Bitte beachtet, dass ihr ein gültiges Ticket für den Nationalpark kauft! Es finden immer wieder vor Ort Kontrollen auf dem Wasser statt.

Tauchen & Schnorcheln

Der Nationalpark Kornati hat eine wunderschöne Unterwasserwelt, die Sie beim Tauchen oder Schnorcheln erkunden können. Das Schnorcheln ist auf eigene Faust und ohne Anweisung erlaubt. Tauchen ist im Gebiet des Nationalparks nur in organisierten Gruppen mit autorisierten Tauchzentren in den 9 ausgeschriebenen Tauchzonen erlaubt.

Wandern

Die größeren Inseln im Nationalpark Kornati sind schöne Destinationen zum Wandern und Trekking. Die Wege führen vorbei an den geologischen Phänomenen und schließlich zu den schönsten Aussichtspunkten der Inseln.

Bitte bleibt immer auf den ausgewiesenen Wanderwegen, da viele anliegende Grundstücke in Privatbesitz sind!

Viel Spass in den Kornaten!

wanderlust xoxo

*Anzeige / Affiliate-Links

Wir sind mit der B3onWater, Österreichs größte Seefahrtsschule on Tour!

Auf meiner Reise hatte ich folgende T-Shirt´s aus meiner Kollektion an;
  • Servus München
  • MUC
  • Wanderlust xoxo