Type and press Enter.

Hintersee bei Ramsau, Nationalpark Berchtesgaden

Das Idealbild eines romantischen Bergsees ⛄ auch im Winter

Wer das Idealbild eines romantischen Bergsees sucht, findet es im Hintersee in Ramsau verwirklicht. Umrahmt von steil aufragenden Gipfeln und eingebettet in den sagenhaften Zauberwald, bietet der idyllische Hintersee im bayerischen Bergsteigerdorf Ramsau alles, was das Herz begehrt: glasklares und smaragdgrünes Wasser, dunkle, geheimnisvolle Wälder, wild übereinandergestürzte Felsen, überwuchert von dickem Moos und bewachsen von bizarren Bäumen.

Der Hintersee: Motiv berühmter Maler 🌄 ⛄

Heute erfreut sich der See als Motiv zahlreicher Landschaftsfotografen. Früher waren es die Maler, die hier ihr Traumbild der Alpenromantik verwirklicht sahen: Darunter so bekannte Landschaftsmaler wie Carl Rottmann, Ferdinand Waldmüller, Friedrich Gauermann und Wilhelm Busch Einen Querschnitt über das Wirken der Romantischen Maler des 19. Jahrhunderts, die von dieser Landschaft magisch angezogen wurden, ermöglicht der beschilderte Themenwanderweg rund um den See. Tipp: Besonders romantisch ist der Hintersee am frühen Morgen, wenn noch leichter Bodennebel über dem Wasser liegt  und  sich der Hochkalter, der zweithöchste Berg des Nationalpark Berchtesgaden, und das Blaueiskar mit dem Blaueisgletscher, im Hintersee spiegeln.

Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen 🌄 ⛄

Der Hintersee ist durch einen Rundweg um den See, den Prinzregent Luitpold Weg, perfekt erschlossen für Fußgänger. Aber auch größere Wanderungen und Bergtouren nehmen hier ihren Anfang. Das sich direkt an den See anschließende Klausbachtal ist eines der drei Täler des Nationalparks Berchtesgaden und auch als Tal der Adler bekannt. Die zahlreichen Almern entlang des Weges zum Hirschbichlpass können auch mit dem Almerlebnisbus erreicht werden.

Berchtesgadener Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.