Type and press Enter.

3 Wochen Costa Rica & Panama (Bocas del Toro)

3 Wochen individuelle Rundreise durch Costa Rica und Panama (Bocas del Toro)

Hinflug: München – Mexiko – San José (Costa Rica)

Rückflug: San José (Costa Rica) – Toronto (Canada) – München

Es es Mitte November 2016 und wir freuen uns auf unseren Costa Rica Urlaub!! In München streiken die Lufthansa Piloten, unser Abflugstag ist am Samstag… Freitag´s wird für die Langstrecke gestreikt und am Samstag… Oh, Gott sei Dank nur die Kurzstrecke!! Es kann losgehen ♥

Aber, was war bereits vor dem Flug!

Hurrikan ‘Otto’ wütet in Costa Rica.

 `Otto’ war am Donnerstag als Hurrikan der Stufe zwei an der Karibikküste im Süden Nicaraguas und im Norden Costa Ricas auf das Festland getroffen. Am Freitag gab das Hurrikan-Zentrum in Miami Entwarnung für die Region und stufte ‘Otto’ zu einem Tropensturm herunter. 

Hurrikan-Saison geht zu Ende

‘Otto’ war kurz vor Ende der Hurrikan-Saison im Atlantik entstanden. Wirbelstürme sind in der Region im November recht selten, weil sich das Wasser in der Karibik wieder abkühlt.

Costa Rica (spanisch für „reiche Küste“) ist ein Staat in Zentralamerika, der im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama grenzt. Im Osten ist er durch die Karibik und im Westen durch den Pazifik begrenzt. Das Land gilt als eines der fortschrittlichsten Lateinamerikas. So wurde die Armee bereits in den 1950er-Jahren zugunsten der Förderung von Bildungs- und Gesundheitsprogrammen abgeschafft, das Land gewinnt knappp 100 % seines Strombedarfs aus regenerativen Quellen und der Ökotourismus wird stark gefördert. Rund 27 % der Landesfläche stehen unter Naturschutz.

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern der Region ist es seit den 1950er Jahren eine stabile Demokratie und blieb durch frühzeitige sozialpolitische Maßnahmen von der in Lateinamerika des 20. Jahrhunderts weit verbreiteten Problematik der sozialen Unruhen, Bürgerkriege und Diktaturen verschont. Angesichts damaliger bewaffneter Konflikte in benachbarten Ländern erklärte es 1983 seine „dauerhafte und aktive unbewaffnete Neutralität“ und wird auch als „die Schweiz Zentralamerikas“ bezeichnet.

Abflug ✈ in München, es geht nach Mexiko, nach 10h Flug – das Gepäck wurde einfach durchgecheckt. Weiter nach San Jóse. Wir warten auf unser Gepäck… vergeblich, denn es ist noch in Mexiko!!

Wir können es am nächsten Tag abholen, also wird erstmal das Mietauto 🚙 abgeholt (das wir bereits vorab gebucht hatten). Ein Mitarbeiter von Europcar holt uns am Flughafen ab und fährt uns zur nächsten Europcar-Filiale in Flughafen Nähe. Wir haben uns einen Toyota Jeep ausgesucht 🙂 Offroad

TAG 1+2:

Unser erster Stop war San Jóse – wir hatten eine kleine gemütliche Unterkunft, Hotel Le Bergerac San José mit typischen Tico Frühstück. Am nächsten Morgen holten wir erstmal unser Gepäck vom Flughafen und ja, es war da!! Umziehen, waschen und jetzt endlich…los geht die Reise durch Costa Rica ♥

Hotel Le Bergerac – San Jose

Auf den Bildern sieht das ganze sehr schön aus, leider hatten wir eins von den älteren Zimmern bekommen. Das Bad sah dementsprechend aus und hatte nur kaltes Wasser. Der kleine Garten auf der Terrasse, sowie das Frühstück und das freundliche Personal waren aber entschädigend für die 1 Nacht.

Da durch den Hurrikane unser gebuchtes Hotel storniert wurde und wir uns auch nicht sicher waren. Wie es vor Ort im Nationalpark Tortuguero aussieht, haben wir beschlossen unsere Route einfach umzudrehen.

Unser erster Stop war somit….
….La Fortuna – Arenal Volcano National Park Costa Rica

Der Arenal ist der aktivste und zugleich jüngste Vulkan von Costa Rica sowie einer der aktivsten Vulkane der Welt. Am Fuße des Vulkans liegt der Ort La Fortuna sowie der größte Binnensee des Landes, der Arenal-See.

Bis zu seiner Erstbesteigung 1937 glaubte man noch nicht an einen vulkanischen Ursprung des Kegels, da er damals völlig mit Pflanzen überwachsen war.

TAG 3,4+5:

Da wir nicht in der Hochsaison unterwegs sind, buchen wir unsere Unterkünfte erst kurz vorher, über Booking.com funktioniert das wunderbar.

In La Fortuna haben wir das Arenal Montechiari Hotel gebucht. Das Arenal Montechiari Hotel ist nur 400 Meter vom zentralen Park, ganz in der Nähe der schönen Stadt La Fortuna. Der Vulkan Arenal ist einer der aktivsten Vulkane der Welt. Das Hotel ist von üppigen Gärten umgeben und bietet einen spektakulären Blick auf den Vulkan.

Da es leider bei uns regnete ☔☔ hatten wir keine Sicht auf den Vulkan 🙁

Mistico Arenal Hanging Bridges Park – La Fortuna Costa Rica

Tauchen Sie ein in ein Naturerlebnis der Sonderklasse und erkundet die gut befestigten Wanderwege inmitten der Natur bei einem revitalisierenden Rundgang durch den Wald. Vor der Kulisse des majestätischen Arenal Vulkans könnt ihr die Schönheit der Umgebung und die des umliegenden Walds bewundern. Der Naturschutzpark ermöglicht euch eine Begegnung mit der ursprünglichen Flora und Fauna. Hier könnt ihr eine Vielzahl frei lebender Tierartenden und den Wurzeln der Menschheit näher kommen.

Wir haben diese Tour gebucht (1x Ewachsener U$ 26 Eintritt); allerdings kann man überall in Costa Rica die “Hanging Bridges” Tour machen! Das ist jedem selbst überlassen.

Empfehlen kann ich diese Tour auf jeden Fall, ein spektakuläres Erlebnis!

Ein Rundgang von 3,2 km ermöglicht es dir, auf einem Wanderweg mit 16 Brücken den attraktiven Wald bequem zu geniessen.
Die Brücken, hergestellt mit deutscher Technologie, sind ideal gestaltet, um euch die perfekte Gelegenheit zu bieten, den Wald zu erkunden. Die Höhe und strategische Position jeder einzelnen Brücke nutzt das Tageslicht möglichst vorteilhaft aus, um die verschiedenen, zahlreichen Arten optimal beobachten zu können, die unseren Naturschutzpark bewohnen. Das Zusammenspiel aus Bäumen, Blumen, Pflanzen, Insekten, Säugetieren, Reptilien, Fröschen und vielem mehr macht diesen Naturpark zu einem ausgeglichen und einzigartigen Ökosystem.

Costa Rica Nationalparks / Nordregion – Vulkan Arenal

Der Arenal-Vulkan-Nationalpark befindet sich inmitten des 204.000 Hektar großen Arenal-Schutzgebiets, das zwischen den Tilarán- und Guanacaste-Bergen 16 Reservate schützt. Dieser Bereich enthält eine große Menge an geologischer und biologischer Komplexität, wie der aktive und unglaubliche Vulkan Arenal beweist.

Der Vulkan Arenal zählt zu den aktivsten Vulkanen der Erde und macht durch regelmäßige Lavaeruptionen immer wieder auf sich aufmerksam. Die Beobachtung einer nächtlichen Lavaeruption zählt sicher zu den Höhepunkten einer Costa Rica Reise. Die wichtigsten Hotels und Lodges befinden sich im Ort bzw. auf einer ca. 8 km langen Verbindungsstrasse zwischen La Fortuna und dem Vulkan.

Nationalpark Vulkan Arenal
Hauptattraktion des Parks ist der 1.633 m hohe Vulkan Arenal. Lange Zeit galt dieser als erloschen bis er im Jahre 1968 plötzlich ausbrach und eine ganze Siedlung vernichtete. Nach einer Ruheperiode ist der Vulkan seit 1981 wieder ständig aktiv. Auf gut angelegten Pfaden kann entlang seines Fußes zu einer der erkalteten Lavazungen wandern. In der direkten Umgebung des Vulkanes ist kaum Vegetation vorhanden, der 4000 ha große Park schützt aber Primärwaldreste der Cordillera Tilarán die kaum zugänglich sind.

Volcano Trails

Wir haben die große Wanderung gemacht, ein toller gemütlicher und entspannter Weg der an einem See vorbeiführt und man verschiedene Arten von Vögeln zu sehen bekommt.

Free Natural Hot Springs, Heiße Quellen

An der gelben Schranke einfach vorbei und rechts in den Tunnel, vorne an der Mauer am besten wieder rechts drüber klettern. Eventuell Badeschuhe mitnehmen, da Steine im Flussbett!

Einfach entspannen bei 40°C und an manchen Stellen, wenn man sich perfekt positioniert, gibt es soagr eine Gratis Massage.

Wir saßen in den Hot Springs bei Nieselregen ☔☔ ☔ Es kann allerdings zur Hochsaison etwas überlaufen sein.

Monteverde, Costa Rica

Von La Fortuna geht die Fahrt weiter nach Monteverde

Es geht dabei um den schönen Arenal See (Laguna de Arenal).

Monteverde ist eine Welt oberhalb der Küstenstädte, die den berühmten Küstenstreifen des Landes prägen. Es ist ein Ort der Wolkenwälder und Kaffeeplantagen, Affen, Nebel und freundlichen Einheimischen.

Die Stadt Santa Elena ist klein und malerisch, mit tollen Restaurants und volkstümlichen Handwerksbetrieben gefüllt, während der nahe gelegene Regenwald eine bemerkenswerte Menge an biologischer Vielfalt beherbergt.

TAG 6+7:

In Monteverde haben wir das HOTEL FONDA VELA gebucht.

Das Klima ist erfrischend, oft als “ewiger Frühling” bezeichnet. Die Aussicht auf den Golf von Nicoya von der 1.400 Meter (1.400 Fuß) Höhe des Hotels sind spektakulär. Monteverde ist ein idealer Ort um die Wunder der Tropen zu genießen und zu entspannen.

Ein Besuch von mindestens zwei Nächten oder mehr, in Monteverde empfehle ich euch!

Erlebe die Fonda Velas natürliche Lebensart – mit Stil! Umgeben von wunderschönen tropischen Gärten, sind diese Gebäude ein attraktiver Teil des üppigen, tropischen Bergs.

Mit den geheimnisvollen Nebelschleiern und phänomenalen Sonnenuntergängen hat Costa Rica uns zurück in die Natur gezogen.

Selvatura Park

Monteverde ist der perfekte Ort für eine Canopy Tour. Wie Tarzan schwingt man sich von Baum zu Baum! Die Ausbilder sind sehr professionell und die Tour ist vollkommen sicher und ein Spaß für Jung und Alt. Auch ist ein Spaziergang auf den hohen Hängebrücken sehr empfehlenswert; die Aussichten sind großartig und atemberaubend und mam hat die Chance, viele Tiere und seltene Vögel zu sehen.

Selvatura Park ist ein Naturschutzgebiet in Monteverde mit rund 850 Hektar geschützten Land.

Die Selvatura Canopy Tour ist eine der schönsten Baldachin-Touren des Landes. Es ist Kabel und Plattformen sind in den Cloud-Wald statt über ihm gebaut, so dass Tour-Teilnehmer zu fühlen, wirklich in der bewaldeten Umgebung eingetaucht fühlen. Insgesamt gibt es 15 Kabel und 18 Sichtbühnen, die sich über 2 Meilen erstrecken – die längste Kabellänge jeder Baldachin-Tour in Costa Rica. Darüber hinaus gibt es am Ende der Tour eine so genannte “Tarzan Swing”, eine große, schaukelähnliche Anlage, die es den Teilnehmern ermöglicht, über den Wald zu schwingen und sich wirklich wie der Mann zu fühlen, für den sie benannt ist.

Die Tour beginnt mit einer Einführung in die Sicherheitsausrüstung durch lokale, gut ausgebildete Führer. Während dieses Segments sind die Teilnehmer mit hochwertigen Kabelbäumen ausgestattet und lehrnt die richtige Technik für das Fahren der Kabel. Bald danach beginnt der Flug durch den Wald.

Diese Tour eignet sich für alle über dem Alter von vier Jahren, aber aus Sicherheitsgründen müssen eine Gewichtsbeschränkung von 280 Pfund, eine maximale Abfallbreite von 120 cm und eine maximale Schenkelbreite von 80 cm gelten. Den Tourteilnehmern wird empfohlen, lange Hosen, geschlossene Schuhe und – je nach Wetter – eine Regenjacke zu tragen. Diese Tour dauert ca. 2,5 Stunden.

Kolibri Garten

Im Selvatura Kolibri-Garten, werden die Besucher mehr als 14 verschiedene Arten von Kolibris beobachten können, einschließlich Arten, die nicht häufig in anderen Bereichen von Monteverde gesehen werden. Im Garten bieten die erholsamen Wasserfälle und die wunderschönen natürlichen Blumenarrangements eine perfekte Kulisse für Naturfotografen. Der Kolibri-Garten ist auch ein perfekter Picknick-Bereich.

EL TRAPICHE TOUR

Besuchen Sie El Trapiche , ein Costarican Familienunternehmen, wo man eine 2-stündige Tour genießen kann. Die Tour beginnt mit einem kurzen Spaziergang durch die Farm, wo man den Blick auf Plantagen wie Zuckerrohr, Kaffee, Bananen, Bananen, Knollen, Orangen und vieles mehr bekommen kann. Genieße den gesamten Kaffee-Prozess, reite einen Costarican Ochsenkarren und erlebe den Prozess der Herstellung von Alkohol aus dem Zuckerrohr, und zum Schluss mit einer duftenden Tasse Kaffee.

Wir haben viel über Kaffee, Zuckerrohr und Kakao gelernt, es wurde selbst Zucker hergestellt, Zuckerrohrschnaps (Guaro) probiert und wir haben gesehen, wie Schokolade hergestellt wird. Das alles in 2 kurzweiligen Stunden.

Die Tour kostet pro Person 32$.

Carretera Monterverde a Tilarán, Provincia de Puntarenas, Costa Rica

Kaffee-Plantage

Kakao-Herstellung

Zuckerrohr-Plantage

La Ensenada Lodge

Von Monteverde geht es zur La Ensenada Lodge

Heute fahren wir zur Hacienda La Ensenada am Golf von Nicoya. Dies ist eine wahre Costa Rica Ranch mit Pferden und Bullen, einer Salzpfanne, Zuckerrohrplantagen und Teakholz-Plantagen.

Die Holzhäuser haben eine schöne Aussicht auf den Golf von Nicoya, den Mangroven und Salzwiesen, Naturlehrpfade. Das Bad ist mit Warmwasser ausgestattet, eine Terrasse mit Blick auf den Golf, einem Safe, einem großen Pool im Garten und natürlich am Holzhaus ist eine Hängematte.

Die Familie macht ursprüngliche Cost-Ricanische Mahlzeiten, dreimal am Tag, die Sie bestellen können.

Tag 7+8:

Zur La Ensenada Lodge sind wir auf gut Glück gefahren und haben auch einen Bungalow für 2 Nächte bekommen. Dieses Wildlife Refuge steht auch im Lonely Planet und ist in der Hochsaison entsprechend besucht. Dann auf jeden Fall vorher reservieren!

ACHTUNG – man kann nur in BAR bezahlen, also genügend Geld vorher mitnehmen!

Die Lodge liegt wunderschön am Meer und an der Mündung der Palo Verde-Mangroven. Durch die Mangroven Palo Verde kann man eine Bootsfahrt machen. Die Tour führt durch die dichten Mangroven und vielleicht sieht man Krokodile! Es gibt auch viele Wasservögel wie Fregattavögel, Rosa Löffler, Fischadler und Pelikane hier.

Die 800-acre estate Ensenada wird von der Tretti Familie geführt, die zur Erhöhung der Rinder, Pferde, Salzproduktion und Heu gewidmet ist. Darüber hinaus haben wir eine dreifache Aufforstungsprojekt entwickelt: die Rückkehr in Form von Wald viel Land abgebaut durch tierische Erzeugung; lokale Arten in anderen Bereichen gepflanzt werden sollen; und Anbau von exotischen Arten. Heute sind wir stolz sind, haben über 30% der Hazienda verschneite Wälder und hilft, die natürlichen Lebensraum zu bewahren.

Seit 1977 haben wir damit begonnen, zu bewahren, was ein nationales Schutzgebiet erklärt wurde, und umfassen Mangrovensümpfe an der Mündung des Flusses Abangares. Das Gebiet ist von großer Bedeutung, weil es eines der letzten Gebiete von Primärwald und Sekundärwald im nördlichen Teil der Provinz Puntarenas enthält.

Das Gebiet umfasst drei Typen von feuchter Umgebung: Mangroven, einen Teich mit frischem Wasser und an der Küste entlang des Golfs von Nicoya. Diese Ökosysteme sind wichtig und müssen geschützt werden, ihr Verschwinden zu verhindern.

Man kann hier wunderbar wandern oder reiten, durch das große Anwesen. Wegen den vielen Mangobäumen kann man schon mal von tosenden brüllenden Affen geweckt werden.

Wir haben zahlreiche Vögel gesehen, Leguane, Schmetterlinge, Hasen, Kaimane und sogar Waschbären!

Was Ihr unbedingt machen müsst, ist eine Reittour über die Range!

Nationalpark Manuel Antonio

Von der La Ensenada Lodge geht es zum Nationalpark Manuel Antonio

Dieser Park liegt südlich von Quepos an der Pazifikküste, 132 km von San José entfernt. Vielleicht Es ist so beliebt, weil der expansive weiße Sandstrände von einem immergrünen Wald, der bis zu den Hochwasser-Linie wächst unterstützt. Die wichtigsten Bewohner sind Primärwald, Sekundärwald, Mangrovensümpfe, Lagunen und Strandvegetation. Es gibt eine abwechslungsreiche Fauna mit 109 Arten von Säugetieren und 184 von Vögeln. Der Park umfasst 12 kleine Inseln direkt an der Küste; Die oft von einer Anzahl von Delfinen und manchmal von Wanderwalen beobachtet werden können.

Heute geht es zum Strand an die Pazifik Küste. Auf dem Weg dorthin fahren wir über die Brücke Tarcoles, wo dir größte Gruppe von Krokodillen in Mittelamerika lebt. Man kann diese prähistorischen Tiere von der Brücke aus bewundern.

Tag 9, 10+11:

Im schönen Manuel Antonio Nationalpark verbringen wir 3 Nächte, im Hotel Villas Nicolas.

Jede Villa grenzt an den üppigen tropischen Garten und dem Schwimmbad. Für diejenigen, die einen Vorgeschmack auf die lokale Aktivität, beliebte Restaurants, Cafés und Galerien wollen, sind innerhalb von 5 Minuten zu Fuß dort.

Villas Nicolas ist kein Resort. Es ist ein kleines privates Eigentumswohnheim, das für den unabhängigeren Reisenden entworfen ist, der “kleine u. Einzigartige” zu größeren mehr “Formel” Art Ferienimmobilien bevorzugt. Es bietet für diejenigen, die für ein besonderes kleines Juwel, das großen Wert zu einem erschwinglichen Preis bietet.

Die Ansiedlung Manuel Antonio und der dazugehörige Nationalpark Manuel Antonio liegen an der Pazifikküste im Süden Costa Ricas, sieben Kilometer südlich von Quepos.

Der Nationalpark ist mit sieben Quadratkilometern der kleinste Nationalpark Costa Ricas, zu ihm gehören sowohl die Palmenwälder am Pazifik als auch zwölf der Küste vorgelagerte kleine Inseln. Er ist bekannt für seine vielen, nicht menschenscheuen Tiere. Neben über 350 verschiedenen Pflanzenarten gibt es dort 109 verschiedene Säugetierarten, zum Beispiel Faultiere, Weißrüssel-Nasenbären, Kapuzineraffen und Gürteltiere.

Nahezu alle Reptilien der Costa-Rica-Pazifikküste sind dort anzutreffen. Zum Beispiel sind ausgewachsene Schwarzleguane aus nächster Nähe beobachtbar. Im Park gibt es mehrere öffentliche Strände, an denen geschnorchelt werden darf.

Dabei hat man Gelegenheit, sehr viele Fischarten zu beobachten.

Generell wird vor der Berührung aller Tiere und Pflanzen gewarnt. Unter anderem gibt es dort giftige Manzanilla-Bäume.

Einen Besuch des Nationalparks Manuel Antonio kann ich nur empfehlen! Die Wege sind leicht zugäglich man man kann viele Tiere sehen; Affen, Faultiere, Hirsche, Waschbären, Nasenbären, Vögel und Leguane. Badesachen mitnehmen! Weil die schönen Buchten dieses Nationalparks zum abkühlen einladen. Man kann etwas zu essen und trinken mitnehmen (die Taschen werden vorm den Eintritt kontrolliert) aber Vorsicht… die Affen und Waschbären sind nicht scheu, sondern sehr neugierig 🙂

Der Nationalpark hat Montag´s geschlossen.

El Avión

Das unvergleichliche Bar-Restaurant ist in dem umgebauten Rumpf einer Fairchild C-123 von 1954 untergebracht. Das Flugzeug wurde ursprünglich in den 1980er-Jahren für die nicaraguanischen Contras gekauft, hat es aber nie aus seinem Hangar hinausgeschafft, weil in den USA die Iran-Contra-Affäre aufgedeckt wurde. Heute ist das Flugzeug eine tolle Bar, in der während  der Trockenzeit regelmäßig Livemusik gespielt wird – perfekt für ein Bier, eine Guacamole und den Sonnenuntergang über dem Pazifik. Das Flugzeug ist an der Hauptstraße nicht zu übersehen, etwa 2km nördlich des Parkeingangs.

Puerto Viejo de Talamanca

Vom Nationalpark Manuel Antonio fahren wir heute die längste Strecke bis nach Puerto Viejo de Talamanca.

Von der Pazifikküste, an die Karibikküste.

Karibikfeeling pur!

Tag 12+13:

Die wunderschöne Karibikseite und wir haben uns etwas ganz besonderes herausgesucht!

2 Nächte in einer luxuriösen Lodge ♥ Relax Natural Village in Puerto Viejo de Talamanca.Die Unterkunft ist nur 4 Gehminuten vom Strand entfernt. Eine Terrasse und Gartenblick in der Region Cocles, 2 km von Puerto Viejo entfernt. Die Privatparkplätze an der Unterkunft nutzt man kostenfrei.

Puerto Viejo de Talamanca ist ein Paradies für Strandliebhaber. Eine lebendige Küstenstadt mit wunderschönen Stränden, kristallklarem Wasser und weltbesten Surfmöglichkeiten eingebettet in die exotische Flora und Fauna der Umgebung. Sie scheint unwiderruflich zum Hauptanziehungspunkt für Touristen von ganz Costa Rica zu werden und Surfer aus der ganzen Welt kommen hierher, um auf den berühmten Wellen der Salsa Brava zu surfen. Allerdings sollte man auch gewarnt sein, da das Wasser eine starke Unterströmung hat und es deshalb nicht ratsam ist, hier schwimmen zu gehen. Abgesehen von den Surfmöglichkeiten bieten sich Ausritte in die Umgebung an, Schnorcheln, Tauchen oder Mountainbiking, Kayaking und Boogie-Boarden. Egal, ob Sie auf aufregenden Urlaub oder geruhsame Erholung aus sind, die Küste Puerto Viejos ist der ideale Ort, die Seele baumeln zu lassen und sich in der Sonne zu aalen.

Jaguar Rescue Center

Das Jaguar Rescue Centre ist ein Tierrettungszentrum in der Nähe von Puerto Viejo de Talamanca in der Provinz Limón in Costa Rica . Das Zentrum ist der Rehabilitation von Mißhandels-, Verletzten-, Verwaist- und / oder konfiszierten Tieren gewidmet. Sobald die Tiere vollständig rehabilitiert sind,

werden sie wieder in ihre natürlichen Lebensräume in geschützten Gebieten in Costa Rica, vor allem in La Ceiba Primärwald eingeführt. Besucher sind in der Mitte während bestimmter Zeiten jeden Tag erlaubt. Das Zentrum wurde erstellt und wird von Encar Garcia, einem katalanischen Biologen, geführt und rehabilitiert zahlreiche Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien. Das Zentrum beherbergt auch ein großes Serpentarium der giftigen und nonvenomous Schlangen, die zu Costa Rica einheimisch sind.

Playa Negra & Playa Cocles

In Puerto Viejo können an vielen Stellen Fahrräder ausgeliehen werden,

mit denen die Fortbewegung durch den kleinen Ort, zum Strand (z.B. Playa Negra oder Playa Cocles) oder in die nächste Bar noch komfortabler wird. Wer ein Rad zur Miete erstanden hat, sollte dies unbedingt auch dazu nutzen, die Schönheit der Natur in der Umgebung zu entdecken.

Wir sind alle Stationen mit dem Rad gefahren; Playa Negra und Playa Cocles.

Playa Punta Uva und das Jaguar Rescue Center

Bocas del Toro, Panama

Von Puerto Viejo de Talamanca geht es über die Grenze nach

Bocas del Toro / Panama

Karibik-Feeling

In Puerto Viejo de Talamanca konnten wir bei unserer Unterkunft das Mietauto stehen lassen.

Wir haben den Transport über Caribe Shuttle organisiert und Sie helfen auch beim Grenzübergang in Panama! Von Puerto Viejo fahren wir in 45min nach Sixaola – Grenzübergang! Nach weiteren 45min kommen wir in Almirante an. Von hier fahren wir mit einem Boot zu den Inseln von Bocas del Toro. Das ist ein Inselarchipel, mit dutzenden von grünen Inseln und kristallklarem Meer.

GANZ WICHTIG!! In Panama kann man nur mit US Dollar zahlen!

An der Grenze von Panama muss man zwei Stationen durchlaufen, Ausreise von Costa Rica, Einreise (7$) nach Panama. Das kann schon mal etwas dauern 🙂

In Almirante stand auch schon das Speedboot (10$) bereit, das uns nach Bocas del Toro brachte.

Von dort ging es per Wassertaxi (3$) zu unserer Unterkunft zur Insel Isla Carenero.

Grenzübertritt Costa Rica – Panama

Bocas del Toro (zu Deutsch: Münder des Stieres) ist eine Provinz im Nordwesten Panamas und umfasst neben dem Festland sechs größere (Colón-Insel, Isla Bastimentos, Isla de Solarte, Cayos Zapatilla, Cristobal, Popa) und zahlreiche kleine Inseln.

Es ist schwer, in wenigen Worten auszudrücken, was man fühlen kann, wenn man das Archipel von Bocas del Toro besucht. Nur einige Orte auf der ganzen Welt halten diese besondere Atmosphäre, verführerisch, primitiv und unvergesslich.

Bocas del Toro besticht durch seine faszinierende Vegetation, seine Artenvielfalt, seine alten Bräuche und seine biologische Phantasie …

Dies ist der ideale Zeitpunkt, um diese Inseln zu besuchen, um Zeit zu reisen und sich in einem der Hunderte von wunderbaren Orten, die Sie genießen können. Es ist ein einzigartiger Ort, um sich selbst zu finden; Seine üppige tropische Vegetation, Fauna, die nur in diesem Teil der Welt gefunden wird,

Möglichkeiten zum Tauchen und Schnorcheln im Karibischen Ozean gibt es viele, verbinde es doch mit einem Bootsausflug!

Mit einer unbeschreiblichen und überwältigenden Naturschönheit, verbunden mit der großen Kombination von Rassen und Ethnien, die im Einklang mit indigenen, westlichen Caribe-Völkern, Latinos und Extraneros leben, ist Bocas del Toro nicht nur ein wunderschöner, von der Natur gesegneter Archipel, Bocas del Toro ist ein Beispiel für einen multikulturellen Respekt für alle.

Erst mit dem Speedboot, ging es nach Bocas del Toro…

…dann mit dem Wassertaxi nach Isla Carenero

Tag 12, 13+14

3 Nächte Bocas del Toro, die Entscheidung ist für die kleine Insel Carenero gefallen – El Faro del Colibri Acqua Lodge.

Man kommt nur mit dem Wassertaxi dorthin. Die Lodge hat Ihren eigenen Steg, sowie einer kleinen Frühstückslodge.

Aber Achtung! Da es direkt am Wasser ist – Mückenalarm 🙂

Einmal um die Insel – Carenero Island

in ca 1 Stunde läuft man um die komplette Insel, aber bequeme Schuhe anziehen! Nicht wie wir in Flip Flop´s 🙂

Die Palmen hier wachsen so nah am Ufer, dass einige von ihnen sich mit letzter Kraft und unendlich vielen Wurzeln gerade noch im Sand halten können. Die, die es nicht mehr geschafft haben, liegen längst im Wasser.

Überall ragen kahle Stämme heraus, dazwischen treiben immer wieder vereinzelte Kokosnüsse auf dem Wasser.

Es st ziemlich verwildert, hier räumt niemand auf. Es ist schön hier, wenn nur nicht so viele Leute ihren Müll einfach in die Gegend werfen würden.

Es gibt keine Kanalisation hier! Es riecht modrig, nach Kloake, türmen sich die Müllberge. Das Abwasser der Restaurants läuft vereinzelt direkt ins Meer.

Panama kommt mir vor allem zerrissen vor. Noch nie habe ich einen so krassen Gegensatz zwischen bitterarm und steinreich erlebt. Und mittendrin die Touristenscharen.

Auf Stelzen ragen die Holzhütten aus dem moderigen Boden hervor. Wir gehen etwas verloren durch die Bretterbuden der Insulaner. Hühner, Hunde und Kinder bevölkern die Wege. Aber alle sind sehr freundlich zu uns und grüßen.

Red Frog Beach

Mit dem Wassertaxi geht es zum Red Frog Beach.

Mit dem Wassertaxi geht es von Isla Carenero in 10 Min zum Red Frog Beach. Mann muss 5$ Eintritt pP in den Naturpark zahlen, die Insel ist in 10 min durchquert und man erreicht den Sandstrand. Kleinere Strandrestaurants für Erfrischungen sind vorhanden.

Der Red Frog Beach ist relativ schön, zum baden aber nicht so sehr geeignet. Es gibt ganztags hohe Wellen und entsprehend auch gefährliche Strömungen! Aber für Surfer ein Paradies 🙂 Da wir in der Nebensaison unterwegs sind, haben wir den Strand für uns alleine.

Das Paradies wäre fast perfekt, würde es nicht die Sandfly´s geben. Sandmücken sind hier überall, auf allen Bocas del Toro Inseln. Kleine blutsaugende Insekten die im Sand sind. Wir haben erst danach erfahren, was Sandfly´s sind. Da hilft auch alles sprühen mit Insektenmittel nichts. Dementsprechend sahen wir auch aus, Beine, Arme alles zerstochen und juckte fürchterlich. Ich habe mir sogar ein Antiallergikum in der Apotheke geholt, habe es nicht ausgehalten.

Das beste Mittel für Einheimische ist übrigens Kokosnuss-Öl – also wenn jemand am Strand Coco de Oil ruft – kaufen und vorsorgen 🙂

Bocas Sailing

Wir hatten einen großartigen Tag mit Marcel und Bocas Sailing auf seinem Katamaran… In den Mangroven geschnorchelt und die Korallen bestaunt… seine Sandwiche und Geschichten zum Lunch sind großartig. Alles in allem ein toller, aufregender und ereignisreicher Tag. Deswegen drücke ich ein Auge zu, denn der Katamaran hat schon viele Touren mitgemacht und sieht dementsprechend aus.

Delfine, Seesterne und viele Korallenarten findet man hier! Ein perfekter Ort für wunderbare Tauchgänge und zum Schnorcheln.

Viejo de Talamanca

Von Bocas del Toro / Panama geht es nach wieder zurück nach Puerto Viejo de Talamanca

Das ganze geht natürlich an der Grenze von Panama wieder zurück, das heißt Ausreise Panama und Einreise (7$) Costa Rica und der Caribe Shuttle bringt uns wieder bis zu unserer Unterkunft zurück.

Wir verbringen nochmal zwei Tage in Viejo de Talamanca ♥

Tag 15+16:

Zurück nach Viejo de Talamanca, für 2 Nächte geht es zur Finca Chica. Ein Bungalow nach traditioneller Karibikarchitetktur mitten im Dschungel aber trotzdem sehr nah zum Strand.

Es laufen plötzlich Pfauen über den Weg oder kleine Katzen die spielen. Ein üppiger Garten mit vielen Pflanzen und Bäumen.

Playa Punta Uva

Die Playa Punta Uva ist ein absolutes Karibikparadies. Rund 500 Meter sauberer, feiner Sand, abgegrenzt von Palmen in einer tropischen Idylle gibt es nicht oft zu sehen. Rund 8 Kilometer von Puerto Viejo de Talamanca entfernt, bietet er alles was ein Top-Strand braucht: Glasklares Wasser zum Schnorcheln, ein landestypisches Strandrestaurant für die Verpflegung und einsame Abschnitte für die Privatsphäre. Wer hierher kommt, befindet sich wirklich in der Karibik. Am besten eignet er sich für Paare zum Erholen, Familien mit ihren Kindern, die gerne Pferde am Strand streicheln wollen und Strandfans, die endlich das perfekte Foto von ihrem Urlaub machen wollen.

Tortuguero

Von Puerto Viejo de Talamanca geht es nach Tortuguero

Im Nationalpark Tortuguero liegt das gleichnamige Dorf Tortuguero, in welchem etwa 700 Menschen leben. Tortuguero liegt an der Karibikküste des mittelamerikanischen Staates Costa Rica, etwa 40 km von der nicaraguanischen Grenze entfernt in der Provinz Limón.

Der Name lautet übersetzt „Platz, an den die Schildkröten kommen“ und stammt vom spanischen Wort „tortuga“ ab, was „Schildkröte“ bedeutet.

Der Nationalpark bietet Lebensraum unter anderem für Brüllaffen, Kapuzineraffen und Faultiere.

In Tortuguero gibt es keine Autos, das Dorf ist nur mit Boot oder Flugzeug erreichbar.

Der erste Teil der Reise führtr durch den Nebelwald des Braulio Carrillo, dann geht es in die karibische Tiefebene. Danach geht die Fahrt vorbei an den Bananenplantagen zu einem kleinem Hafen. Ab hier geht es mit dem Boot nach Tortuguero.

  Bananenplantage Tortuguero

Tag 17+18:

Der letzte große Stop, bevor es wieder zurück geht. 2 Nächte sind wir in der Cabinas Tortuguero, sie sind klein aber neu renoviert und praktisch.

Es gibt ein Frühstück für 6$ dazu, was wirklich sehr gut ist – selbstgebackenes Brot 🙂

Es gibt 2 Katzen und 4 Hunde die frei herumlaufen… eine wirklich schöne Atmosphäre!

Es liegt direkt im Zentrum und ist natürlich, da Haus an Haus liegt sehr laut. Dies sollte berücksichtigt werden, den Cabinas Tortuguero kann natürlich nichts dafür! In der Hochsaison ist Tortuguero wirklich sehr voll und überlaufen, das sollte allen Urlaubern klar sein.

PURA VIDA

Wir starten in Puerto Viejo de Talamanca und fahren zum bewachten Parkplatz, dort können wir das Mietauto stehen lassen. Vor Ort die Leute sind sehr hilfsbereit und helfen weiter mit der Organisation.

Anschließend fährt man mit dem Boot bis zum Dorf Tortuguero.

Der Nationalpark Tortuguero wurde 1975 gegründet, um die wertvolle Tier-und Pflanzenwelt des karibischen Tieflandes für nachkommende Generationen zu erhalten.

Der 35 Kilometer lange Küstenstreifen, der zum Park gehört, ist ein wichtiger Eiablageplatz für die vom Aussterben bedrohten grünen Meeresschildkröten.

Vor allem in der Zeit vom Juni bis September schwimmen die Schildkröten zu Tausenden an Land und verstecken die Eier im Schutze der Dunkelheit im Sand.

Die grünen Meeresschildkröten werden etwa ein Meter lang und bis zu 200 Kilo schwer. Alle zwei bis drei Jahre legen sie bis zu hundert Eier. Die Schildkrötenbabys schlüpfen etwa 45 bis 75 Tage später, während der Nacht, aus den Eiern.

Schildkröten Suche

In der weitverzweigten Kanal-und Lagunenlandschaft leben unter vielen anderen Spezies sieben Arten von Fluss-Schildkröten, Kaimane, Otter, Seekühe und Alligator-Hechte, eine Fischart, die seit prähistorischen Zeiten nahezu unverändert geblieben ist.

Der Regenwald bietet Jaguar, Affen, Faultier und vielen weiteren Säugetieren Heimat. Auch giftige Frösche, Schlangen, Insekten und etwa 375 Vogelarten fühlen sich hier äußerst wohl.

Eine zauberhafte Welt mit Schattenseiten; hier gehört fressen und gefressen werden zum Alltag.

Im Tortuguero wachsen auch etwa 400 Baumarten und über 2200 Arten von Pflanzen sind hier beheimatet.

Wir haben die Tour mit Costa Rica Roots Tour gemacht, wir waren nur zu dritt auf dem Boot und hatten eine wirklich tolle Tour. Alles wurde wunderbar erklärt und wir haben viele Vogelarten, Wasserschildkröten und sogar einen Kaimane gesehen!

Roots Tour

Nach unseren 2 Nächten in Tortuguero geht es zurück nach San José in die Hauptstadt. Hier verbringen wir nochmal 1 Nacht bevor es zurück geht,

Wir bringen unser Mietauto zu Europcar zurück, alles hat einwandfrei geklappt.

Die letzte Nacht verbringen wir im Courtyard San Jose Airport Alajuela. Im Hotel gibt es einen kostenlosen Shuttle zum Flughafen, einchecken, Koffer abgeben und es geht Richtung Toronto (Kanada). Aber nicht die elektronische Einreisegenehmigung vergessen! (eTA)

Von Toronto geht nun der Flieger nach München – Jetleg 2 Tage 🙂

Mit dem Lonely Planet “Costa Rica” auf eigene Faust durch das Land mit der größten Artenvielfalt.  Mit seinen Küsten und Flüssen bietet das Land einige der weltweit schönsten Reviere zum Surfen, Raften, Kanu
fahren und – für alle, die es weniger aufregend mögen – zum Tauchen und Schnorcheln. Genießen Sie karibische Sonnenaufgänge und röstfrischen Kaffee auf einer Plantage, trekken Sie durch die Regenwälder oder wandern Sie durch einen der zahlreichen Nationalparks. Was auch immer – Costa Rica ist mit seiner eindrucksvollen Flora und Fauna ist ein
Paradies für Naturliebhaber.

Um in Costa Rica möglichst günstig mit dem Handy telefonieren zu können, empfiehlt es sich, im Land eine SIM-Karte von einem lokalen Netzwerkbetreiber mit Gesprächsguthaben zu kaufen. Das zahlt sich vor allem für jene Reisende aus, die länger im Land bleiben. Die SIM-Karte kann immer wieder aufgeladen werden, so hat man die volle Kostenkontrolle.

Tolle Hotelangebote in 96.000 Reisezielen weltweit. Lesen Sie die Hotelbewertungen und finden Sie garantiert den besten Preis für Hotels in jeder Preisklasse.

Booking.com

ADIOS COSTA RICA!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.